BlackBerry Finanzbericht: 3 Millionen Nutzer verloren, 94 Millionen Dollar Gewinn und 1 Millionen verkaufte Z10

BlackBerry hat seinen ersten Finanzbericht für das letzte Quartal 2012 vorgestellt. Einige Interessante Zahlen gibt es darin. So hat man 3 Millionen Benutzer verloren, den Gewinn aber gesteigert.

Z10_black_ENG_Gen_FrontAngle

Der Umsatz lag bei 2,7 Milliarden US-Dollar und der Gewinn bei 94 Millionen, was einem leichten Anstieg von vorher nur 14 Millionen US-Dollar entsprach. Eine deutliche Schlappe mussten die Kanadier allerdings bei den Nutzerzahlen hinnehmen. In den letzten drei Monaten hat man drei Millionen Nutzer verloren, ganz schön happig. Insgesamt konnte man sechs Millionen BlackBerry Smartphones verkaufen, eine Millionen davon mit dem neuen BlackBerry 10, also eine BlackBerry Z10. Der Verkauft ist allerdings gerade erst angelaufen und bald kommt mit dem Q10 ein weiteres BlackBerry Gerät mit BlackBerry 10. Wenn man allerdings bedenkt, dass BlackBerry einen Großauftrag von einer Millionen BlackBerry Z10 hatte, dann sind eine Millionen verkaufte Geräte nicht sehr viel, wobei man nicht direkt weiß, wie viele der Millionen Geräte aus dem Großauftrag schon geliefert wurden.

Alles in allem ließt sich der Finanzbericht von BlackBerry eher mit gemischten Gefühlen. BlackBerry muss es schaffen die Nachfrage nach dem Z10 und dem kommenden Q10 weiterhin hoch zu halten, nur dann hat man eine Chance auf dem Markt den man einst dominierte. Auch in Sachen Tablets kann man gerne noch Zulegen, nur 370000 Playbooks konnte man verkaufen. Kein Wunder, mittlerweile ist das Tablet leider veraltet.

Quelle: BlackBerry via Mobiflip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.