Dell Venue 7 Android Tablet im Test

Mit dem Dell Venue 7 hatte ich ein günstiges Android Tablet zum Test zur Verfügung. Wie gut mir das Gerät gefallen hat erfahrt ihr jetzt in meinem vollständigen Testbericht.Dell Venue 7

Ich möchte mich gleich von Anfang an bei Dell für die Stellung des Testgeräts bedanken. Es ist immer wieder schön Produkte zum Testen angeboten zu bekommen und trotzdem sollt ihr wissen, dass jeder Testbericht vollkommen objektiv gestalten ist,wenn mir das Gerät also nicht gefallen sollte werdet ihr das auch hören.

In der Verpackung des Dell Venue 7:
  • Dell Venue 7
  • microUSB-Kabel (auch wenn es im Unboxing Video nicht zusehen war)
  • Netzteil
  • Diverse Handbücher und Garantiekarten

Technische Daten:

Das Dell Venue 7 ist ein 7 Zoll Android Tablet mit HD (1280×800) IPS Touchscreen. Angetrieben wird das kleine Dell Tablet von einem Intel Atmon Z3460, also einem Dual-Core Prozessor mit bis zu 1,6 GHz. Dazu gibt es 1 GB RAM und 16 GB internen Speicher, welcher per microSD-Karte erweiterbar ist. An Verbindungen besitzt das Android 4.4 Tablet Wi-Fi nach 802.11ac, LTE (Micro-Sim) und Bluetooth 4.0, auf NFC verzichtet Dell leider. Daten kann man auf das Tablet über die microUSB-Schnittstelle schieben. Strom bekommt der 7 Zoll Hobel von einem 4550 mAh Akku. Mit 290 Gramm zählt es bei seiner Gerätegröße nicht zu den leichtesten, dies fand ich im Test aber nicht wirklich negativ. Die Abmessungen sind 8,95 mm in der Höhe, 118 mm in der Breite und 193 mm in der Länge.

Dell Venue 7 LTE

Optik und Haptik

Was ja immer als erstes auffällt, wenn man ein neues Gerät in die Hand nimmt ist die Haptik und die Optik des Gerätes. Hier gefällt mir das Dell Venue 7 sehr gut. Das Gewicht von 290 Gramm fällt kaum auf und durch die gummierte Rückseite rutscht das Gerät auch nicht aus der Hand. Die Größe von 7 Zoll liegt mehr als gut in der Hand. Das liegt aber eben auch an der Größe. Viele Smartphones haben mittlerweile 5 oder 6 Zoll Displays, da kommen einem 7 Zoll bei einem Tablet wirklich sehr handlich vor. Man kann es aber dabei auch sehr gut in einer Hand halten und mit der anderen Bedienen ohne, dass der Arm schnell schwer wird. Auch von der Verarbeitung fühlt sich das Gerät sehr hochwertig an. Es gibt kaum ein erkennbares Spaltmaß, es knarzt nichts und vor allem wird es nicht dem „Bendgate“ verfallen.

Dell Venue 7 Optik

Optisch muss ich sagen ist das Gerät natürlich nicht unbedingt das hübscheste. Metall wirkt hier einfach edler. Damit will ich wirklich nicht sagen, dass das Dell Venue 7 hässlich ist, nur wirkt es neben einem iPad Mini doch eher nicht ganz so schön, aber das ist bekanntlich natürlich auch wieder Geschmackssache. Mir gefällt das Design für den Preis aber eigentlich wirklich gut.

Software

Als Betriebssystem setzt Dell beim Venue 7 wie bereits gesagt auf Android 4.4 alias KitKat. Das ganze läuft auch wirklich rund, Ruckler gibt es selten bis gar nicht. Beim mir stürzte allerdings der Chrome-Browser einige Male ab. Ob das jetzt wirklich am Tablet liegt oder ob Google hier bei der App geschlampt hat kann ich nicht sagen, aber soweit, alternative Browser sind nie abgestürzt. Die wenigen von Dell beigelegten Programme habe ich ehrlich gesagt nicht wirklich genutzt, da eben der PlayStore offensteht und auch keine Wünsche an Apps offen lässt. Software betrachte ich also sehr neutral, toll das es die neueste Android Version gibt und Apps gibt es ja sowieso genug.

Display

Beim Display hat das Dell Venue 7 zwei Gesichter. So finde ich die Farben für ein Display in dieser Preisklasse wirklich gut und sehr natürlich und hell genug ist es auch. Auf der anderen Seite ist die Auflösung von 1280×800 Pixel eben wirklich nicht so sonderlich hoch für ein Tablet. Viele Smartphones mit 5 Zoll bieten schon FullHD-Auflösung. Wenn man da eben ein Smartphone Display mit der selben oder höheren Auflösung als der des Tablets gewohnt ist, so fällt einem doch auf, dass hier mehr geht und man kann schon Pixel erkennen. Natürlich gibt es in dieser Preiskategorie allgemein keine FullHD Tablets, trotzdem finde ich das Display hier und da nicht optimal und sehe es eher als kleinen negativen Punkt an, auch wenn es bestimmt nicht so schlecht ist.

Akku

Der Akku des Dell Venue 7 ist 4550 mAh stark und das merkt man auch. So zwei bis drei Tage konnte ich das Tablet auch mal ohne Aufladung nutzen. Natürlich dann nicht mit vielen Spielen oder so, aber einfach zum surfen, mal was auf YouTube anschauen und Co. Hier kommt dem Dell Tablet eben auch das eher kleine Display zugute, dass dann doch nicht soviel Storm verbraucht wie größere Displays. Wichtig finde ich auch, dass das Tablet nicht warm wird beim Spielen. Bei vielen Smartphones ist dies leider der Fall, beim Dell Venue 7 allerdings nicht. Von der Leistung des Akkus war ich wirklich angetan. Was mir nur einfach fehlt ist die Tatsache, dass man den Akku nicht wechseln kann. Ich bin ein Fan von Akkus die man wechseln kann, denn häufig merkt man nach eins bis zwei Jahren einem Akku einfach an, dass er alt wird, ob das hier auch der Fall sein wird kann ich allerdings nicht sagen.

Dell Duo Tablet-PC Etui

Was mir Dell noch zum Dell Venue 7 zum Testen geschickt hat war ein Dell Duo Tablet-PC-Etui. Das ist ein wirklich ganz schönes Case für das 7 Zoll Tablet und es macht das Tablet noch mal robuster. Was mir hier allerdings nicht so gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass sich durch dieses Case die Tasten des Dell Venue 7 nur noch sehr schwer bedienen ließen, sodass die Bedienung des Tablets durch das Case eher verschlechtert als verbessert wurde. Dafür muss man sagen hätte das Dell Venue 7 mit diesem Case wahrscheinlich viele Stürze ausgehalten.

P1020629

Fazit

Beim Dell Venue 7 gibt es für mich kein einfaches Fazit. Der Preis von 139€ für das Dell Venue 7, im Dell Online Shop, ist mehr als fair. Trotzdem muss ich sagen wirkt ein 7 Zoll Tablet im Vergleich zu heutigen Smartphones doch fast schon klein und unnötig. Deshalb würde ich eine Kaufempfehlung an alle Leute aussprechen, welche eher ein kleineres Smartphone ihr eigen nennen. Wenn ich nur ein 4,5 Zoll Smartphone habe, so ergibt das Dell Venue 7 für einen geringen Preis zum Surfen auf der Couch wirklich Sinn. Falls ich aber ohnehin schon ein Phablet habe mit 5-6 Zoll oder mehr, so braucht man kein 7 Zoll Tablet mehr für die Couch, da reicht das Smartphone vollkommen. Also merken, kleines Smartphone gleich Kaufempfehlung für das Dell Venue 7, großes Smartphone würde ich eher gleichsetzen mit, kauft es euch lieber nicht.

Wer jetzt noch Lust auf die kürzere Videoform des Tests hat, der kann sich das Video Review vom Dell Venue 7 anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.